Summer opening Party mit DJ Mäh

10.06.2016


Flyer A6-page-001



EM - Spiele

09.06.2016


Liebe Fußballfans,


die SG Kerzell überträgt alle EM-Spiele mit deutscher Beteiligung im Sporthaus in Topqualität auf Großbildleinwand. Wir freuen uns auf Euren Besuch!



Anfahrt nach Kirchheim

08.06.2016


Heute Abend um 19 Uhr findet das zweite Relegations- und Auswärtsspiel in Kirchheim gegen Aulatal statt. Der Helvetia genügt ein Unentschieden um Tabellenführer in der Relegation zu bleiben und damit den Aufstieg in die Gruppenliga zu schaffen. Daher unterstützt bitte heute unser Team. Kommt alle in Blau-Weiß! Im Bus und vor Ort werden auch noch Fan-Schals verkauft!


Der Sportplatz in Kirchheim liegt direkt an der A7 und kann unter folgender Adresse erreicht werden:


Am Sportplatz 2
36275 Kirchheim


 



Mit dem Bus zum Relegastionsspiel

03.06.2016


Hallo liebe Fans der Helvetia!


Wir setzen zum Relegationsspiel gegen Aulatal in Kirchheim zwei Busse ein.
Bus  1  startet um 17:15,  Bus 2  um 18:00.

Abfahrt ist jeweils an der Gaststätte Diegelmann.
Die Unkostenbeteiligung beträgt 5,00 €. Für Getränke ist gesorgt.


Anmeldungen  nimmt Matthias Zans entgegen.
Bitter per SMS oder Whatsapp - Ausnahme per Anruf Tel. 0179 22 66 170.
Bitte Personenanzahl und
Abfahrtszeit mit angeben!

Die Busse fahren pünktlich !!!! zur angegebenen Abfahrtszeit los.



Start in Relegationsrunde geglueckt

01.06.2016


Gruppenliga-Aufstiegsrunde – Müs zu harmlos – Kerzell stößt Tor weit auf


Kerzell steht drei Jahre nach dem Abstieg vor der Rückkehr in die Fußball-Gruppenliga: Mit einem glücklichen 2:0 (1:0)-Heimsieg im ersten Spiel der Aufstiegsrunde zur Gruppenliga gegen den SV Müs hat die Helvetia jetzt beste Chancen, kommende Woche bei der SG Aulatal den Aufstieg perfekt zu machen
„Wenn man so eine erste Halbzeit spielt und wir so blöd sind, so einen Elfmeter zu verursachen, dann fehlen mir die Worte. Beloserow läuft da ins Aus und wir foulen ihn von hinten. Dann haben wir haben drei 100-Prozentige, die wir alle nicht machen. Das ist einfach eine Qualitätsfrage, da es schon die ganze Saison so ist“, ärgerte sich Müs‘ Spielertrainer Marc Friedel über die Niederlage und vor allem die letztlich spielentscheidende Szene schon gleich zu Beginn: Nach einem langen Ball war Konstantin Beloserow auf und davon, drang in den Strafraum ein, war aber eigentlich schon fast im Aus, als ihm Marcel Büttner von hinten in die Parade fuhr (6.). Kerzells Spielertrainer Heiko Rützel ließ sich nicht zweimal bitten und traf vom Punkt aus hart und platziert links ins Eck. „Das Tor hat uns leider nicht in die Karten gespielt, da Müs dann noch mehr Druck gemacht hat. Der Gegner war aber auch sehr stark“, musste Rützel konstatieren, dessen Team mit dem frühen Pressing von Müs nur ganz schwer zurechtkam und sich kaum einmal befreien konnte – der zweite Torschuss datierte erst aus der zweiten Halbzeit. „Das war kein gutes Spiel von uns. Wir waren im Zentrum nicht stabil genug und haben das auch spielerisch nicht gut gelöst.“


Müs wiederum hatte mehrmals den Ausgleich auf dem Fuß, Fabio Steube (5., 25.), Friedel (21.) und Julian Keller (28.) ließen jedoch allerbeste Chancen liegen. Müs ließ sich auch von der schweren Kopfverletzung von Kapitän Tom Reinhardt – kurz vor der Pause war er mit Beloserow mit den Köpfen zusammengestoßen und musste vom Platz getragen und ins Krankenhaus befördert werden – nicht beirren und machte im zweiten Durchgang weiter Dampf nach vorne, Fabio Steube (46.) und Vulnet Avdulahu (52.) brachten den Ball jedoch wieder nicht im Tor unter. Als sich dann erst Kerzells Keeper Dennis Hohmann mit dem eigenen Stollen den Oberschenkel bis auf den Muskel aufschlitzte und mit Timo Hasenauer ein Feldspieler ins Tor musste und Konstantin Beloserow, nachdem er, bereits gelbverwarnt, mit einer Abseitsentscheidung des Unparteiischen Sebastian Poth (Limeshain) haderte und daraufhin mit Gelb-Rot vom Feld flog, sah es nicht danach aus, dass Kerzell das Feld als Sieger verlassen würde. Für die Helvetia ergaben sich nun jedoch Konterchancen, die Sascha Heil (90., 90.+2) und Hysen Haxhiu (82., 90.+2) jedoch nicht gut zu Ende spielten. Müs wiederum wurde nur noch einmal durch einen Freistoß von Julian Keller und den darauffolgenden Distanzschuss von Mehmet Bagci gefährlich. „Wir haben gegen zehn Mann und einen Feldspieler im Tor nicht einen ordentlichen Torabschluss hinbekommen, dass der Torwart mal richtig gefordert ist. Das ist unglaublich“, haderte Friedel mit seinem Team. Ganz aufgegeben hat er den Aufstieg in die Gruppenliga aber noch nicht: „Wir wollen am Samstag gegen Aulatal einen Dreier holen und dann schauen wir mal. Vielleicht ist es ja wie im Vorjahr und der Zweite steigt mit auf.“ Daumendrücken für Bronnzell ist also angesagt.


Das Tor zur Gruppenliga ganz weit auf stieß dann Hysen Haxhiu nach einem Konter aus vier Metern durch die Beine von Müs-Keeper Dennis Dietrich, nachdem er von Nico Bensing schön freigespielt worden war. „Eigentlich wollte ich den selbst machen, aber ich war platt. Zumindest kam der Ball an“, flachste Bensing, der nun beste Chancen hat, sich mit dem Aufstieg in die Gruppenliga von der Helvetia zu verabschieden. „Super, dass wir das 2:0 noch gemacht haben. Das war wichtig für das Ergebnis“, frohlockte sein Trainer, der nun allerdings versuchen muss, Ersatzkeeper Manuel Gies zu akquirieren, der allerdings schon ein halbes Jahr nicht mehr gesichtet wurde.


Kerzell: Hohmann (57. Hasenauer); Bensing, Depta, Beloserow, Haxhiu, Rützel, Günther, Tafolli (78. Schnopp), Witzel, Heil, Kitagenda.


Müs: Dietrich, Keller, Friedel (38. Helmer), Keller (70. Otterbein), Büttner, Reinhardt (45. Avdulahu), Schell, A. Steube, F. Steube, Erb, Bagci.


Schiedsrichter: Sebastian Poth (Limeshain)


Tore: 1:0 Heiko Rützel (6., Foulelfmeter), 2:0 Hysen Haxhiu (90.+9)


Zuschauer: 900.


Gelb-Rote Karte: Konstantin Beloserow (Kerzell, 66.)


 



Aufstiegsrunde zur Gruppenliga. SG Kerzell - SV Müs am 01.06

29.05.2016


Die SG Kerzell hat sich mit dem 8:1 Sieg in Bellings den zweiten Platz gesichert und nimmt damit an der Aufstiegsrunde zur Gruppenliga Fulda teil.


Die Aufstiegsrunde zur Gruppenliga Fulda beginnt am 01.06.16 mit der Partie SG Helvetia Kerzell gegen SV Germania Müs 1911 e.V.


Datum: 01.06.2016
Spielort: Kerzell
Anpfiff: 19:00 Uhr









Kerzell_o_s-300dpi mues

 


Link zur Facebook-Veranstaltung 


 


 



Derby gewonnen - in der Ruhe liegt die Kraft!

23.05.2016


Die Helvetia siegte 2:0  gegen Löschenrod und benötigt noch einen Punkt zum Erreichen der Relegation.
Kerzell ging gut vorbereitet und mit der nötigen Ruhe in die Begegnung.
Es erwies sich als sinnstiftend, die Konzentration im Vorfeld des Spieles auf das  Wesentliche zu lenken.
Kerzell hatte erhebliche Vorteile hinsichtlich der Ballbesitzquote, kombinierte gefällig, hatte auch ein Chancenplus, spielte aber viele „letzte Bälle“ zu ungenau. Löschenrod agierte kämpferisch stark und hatte nach einigen Standards auch Torgelegenheiten. Unter dem Strich war der Sieg der Helvetia aber absolut verdient. Mit etwas mehr Konsequenz im Abschluss hätte das Spiel  früher entschieden sein müssen, als dies durch den schönen 2:0 Treffer von Hys Haxhiu in der letzten Spielminute der Fall war. Den Führungstreffer hatte Sascha Heil durch einen fulminanten Schuss aus ganz spitzem Winkel in Minute 45 markiert.  Die komplette Innenverteidigung fiel durch die Verletzungen von Sebastian Heiner und Stephan Depta während der Begegnung aus, Heiko Rützel und George Kitagenda übernahmen die Rollen und spielten richtig stark. Bleibt zu hoffen, dass die beiden verletzten Akteure zeitnah wieder fit werden.
Die letzte Begegnung führt unsere Mannschaft zum Tabellenletzten Bellings. Dort gilt es, das Spiel mit der gleichen Konsequenz wie gegen Löschenrod anzugehen, den Gegner ernst zu nehmen und den nötigen Zähler einzufahren.



Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69

Aktuelle Ergebnisse
Kommende Spiele

Webseite JSG Rippberg

Das Wappen der JSG Rippberg

I. meiste Tore seit 08/09


II. meiste Tore seit 08/09

Copyright @ 2009 SG Helvetia Kerzell