SG Ehrenberg - SG Kerzell
3 : 1
15.09.2018, 17:00 Uhr
1.Mannschaft - Punktspiel
Saison 2018/2019
Spielort: Wüstensachsen
Spielbericht
geschrieben von Claus Heiner
Kerzell bietet Ehrenberg Paroli - Unglückliche Niederlage

Die SG Kerzell hat eine Überraschung bei der SG Ehrenberg verpasst: Beim neuen vorübergehenden Spitzenreiter der Fußball-Gruppenliga musste sich die Helvetia mit 1:3 (0:1) geschlagen geben, hielt in Wüstensachsen aber besonders im zweiten Durchgang sehr gut mit.

Kerzells Trainer Michael Jäger sah trotz der Niederlage eine ansprechende Leistung seiner Elf. Foto: Niklas
„Über 90 Minuten war der Sieg verdient, aber in der zweiten Halbzeit habe ich uns auf Augenhöhe gesehen. Mit ein bisschen Glück kann es auch in die andere Richtung gehen, aber dann sind wir wieder durch einen Fehler auf die Verliererstraße geraten“, resümierte Kerzells Trainer Michael Jäger, dessen Team nach der sechsten Niederlage im achten Spiel weiter mit vier Punkten tief im Tabellenkeller steht.
Im ersten Durchgang war Ehrenberg einen Tick besser und ging verdientermaßen durch Julius Brehl in Führung, der nach einem Freistoß traf, nachdem die Gäste den Ball nicht richtig klären konnten (20.). Bis zur Pause passierte anschließend nicht mehr viel, nach dem Seitenwechsel schlug die Helvetia dann in Person von Mehmet Corumlu zurück: Der Neuzugang besorgte den Ausgleich ebenfalls per Kopf. Doch die Freude hielt nicht lange, denn Maximilian Hohmann konnte die Ehrenberger rund zehn Minuten später wieder in Front bringen: Er stand nach einer Hereingabe am langen Pfosten einschussbereit und hatte keine Mühe. „Man kann nicht sagen, dass Ehrenberg deutlich näher am 2:1 war. Wir haben das Spiel sehr ausgeglichen gestaltet“, haderte Jäger, der eine „durchaus ansprechende Leistung“ von seinem Team geboten bekam. Am Ende stand Kerzell aber erneut mit leeren Händen da, nachdem Felix Beck mit dem Tor des Tages in der Schlussminute für die Entscheidung gesorgt hatte und einen Freistoß von halbrechts in den Winkel setzte. Deutlich wichtigere Spiele erwarten die Jäger-Elf nun in den kommenden Wochen, wo es mit Petersberg, Hersfeld und Großenlüder mehr oder weniger gegen direkte Konkurrenten geht.

Kerzell: Hohmann; Bensing (87. D. Kress), Depta, Hilfenhaus, Avanesian, Corumlu, Günther, Bleuel, Heil, Reith, Müglich (85. Hilgenberg).
Kommentar schreiben
Aktuelle Ergebnisse
Kommende Spiele

Webseite JSG Rippberg

Das Wappen der JSG Rippberg

I. meiste Tore seit 08/09


II. meiste Tore seit 08/09

Copyright @ 2018 SG Helvetia Kerzell