SPVGG Hosenfeld - SG Kerzell
4 : 2
19.05.2019, 15:00 Uhr
1.Mannschaft - Punktspiel
Saison 2018/2019
Spielbericht
geschrieben von Claus Heiner
Endspiel gegen Künzell wartet.

Text aus Eichenzell aktuell

Kerzell präsentierte sich in der Anfangsphase nicht wie ein Team, das noch um den Klassenerhalt kämpfen muss: Bereits nach sechs Minuten besorgte Mikael Avanesian die Führung für die Jäger-Elf. Sein Freistoß schlug unhaltbar im Winkel ein. „Wir haben sehr gut angefangen und in der ersten halben Stunde ein ganz starkes Spiel gemacht“, fand Coach Michael Jäger. Aber nachdem Avanesian völlig frei vor Hosenfelds Schlussmann Nicolas Jürgens auftauchte und es verpasste, den Ball querzulegen, schaltete die Spvgg. blitzschnell um erzielte quasi im direkten Gegenzug den Ausgleich. Nur wenige Minuten später drehte Hosenfeld dann die Partie: Nach einem Angriff über die rechte Seite köpfte Loic Djounang zum 2:1 ein. Das Bittere daran aus Sicht der Gäste: Nur wenige Augenblicke vor dem Gegentreffer hatte Avanesian erneut die Riesenchance, Kerzell in Führung zu bringen, er scheiterte allerdings an der Querlatte. „Wenn man gegen so eine Mannschaft in Führung geht, muss man danach einfach cleverer sein und defensiv geordneter stehen. Das haben wir in der entscheidenden Phase vor der Halbzeit aber nicht konsequent genug gemacht“, ärgerte sich Jäger über die Entstehung der Gegentreffer.

Nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Mannschaften dann einen offenen Schlagabtausch, wobei Hosenfeld leichte Vorteile hatte. Spannung kam dann erst wieder in der Schlussphase auf. Nachdem Djounang seinen dritten Treffer und damit das 3:1 für Hosenfeld markierte, war Kerzell gezwungen, alles nach vorne zu werfen. Nach einem Steckpass von Aaron Loui Jahn gelang Avanesian der Anschlusstreffer, wodurch sich die Helvetia noch einmal Hoffnungen auf einen Punktgewinn machen durfte. Nach einem schnellen Konter der Hausherren in der Nachspielzeit war das Spiel dann aber endgültig gelaufen. „Aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Sieg für Hosenfeld nicht unverdient, aber wenn wir in der ersten Halbzeit das 2:0 gemacht hätten, wäre das Spiel sicherlich anders gelaufen“, erklärte Jäger. Trotz der Niederlage hat Kerzell aber in Sachen Klassenerhalt noch alles in der eigenen Hand, schließlich gibt es dank Nachbar Eichenzell nur drei Absteiger, die schlechtesten Karten hat Großenlüder. Am Sonntag kommt es zum showdown gegen den TSV Künzell. Mehr Spannung geht kaum.....

Kerzell: Hohmann; Bensing (78. Corumlu), Depta, Hilfenhaus, Avanesian, Heiner (64. Haxhiu), Günther, Witzel, Heil, Jahn, Müglich (64. Schnopp).


Zuschauer: 180.
Kommentar schreiben
Aktuelle Ergebnisse
Kommende Spiele

Webseite JSG Rippberg

Das Wappen der JSG Rippberg

I. meiste Tore seit 08/09


II. meiste Tore seit 08/09

Copyright @ 2019 SG Helvetia Kerzell