SG Kerzell - SG Festspielst./​SpVgg HEF
3 : 1
10.10.2018, 15:00 Uhr
1.Mannschaft - Punktspiel
Saison 2018/2019
Spielbericht
geschrieben von Claus Heiner
Heimsieg dank Aron`s Hattrick

Es war der Abend des Aron Loui Jahn, der einen "Sahnetag" erwischte, das Nachholspiel gegen Festspielstadt Hersfeld quasi im Alleingang entschied, und die Helvetia mit einem Hattrick schon im ersten Durchgang auf die Siegerstraße brachte. Die Tore entstanden jeweils nach schönen Spielzügen an denen Mika Avanesian maßgeblich beteiligt war. Beim 3:0 direkt vor der Pause hob Jahn den Ball schulmäßig über Gäste-Keeper Fabian Brunner ins Tor.
Die Gäste aus Hersfeld, drückten nach dem Seitenwechsel und wurden direkt mit einem Treffer durch Emmanuel Crawford belohnt. Kurz darauf musste Helvetia-Schlussmann Dennis Bolz eine Glanztat zeigen, sonst wäre die Partie wohl noch einmal eng geworden. So aber übernahm Kerzell nach etwa einer Stunde wieder die Kontrolle. Es blieb schlussendlich beim hochverdienten 3:1-Erfolg, mit dem sich die Helvetia im Tabellenkeller wieder an die Konkurrenz herankämpfte.

Kerzell: Bolz; Depta, Hilfenhaus, Avanesian (90.+1 Niklas), Corumlu, Günther, Witzel, Reith, Jahn (88. Hilgenberg), Müglich, Bleuel (71. Schnopp).

Tore: 1:0 Aron Loui Jahn (3.), 2:0 Aron Loui Jahn (17.), 3:0 Aron Loui Jahn (45.), 3:1 Emmanuel Crawford (48.)

Zuschauer: 150.

Rote Karte: Andreas Rakk (Hersfeld, 78.) – wegen Notbremse.




Spielbericht zum abgebrochenen Spiel
-------------------------------------------------
Eine Viertelstunde vor Schluss brach Schiedsrichter Kehne wegen der heftigen Regenfälle ab. Zu diesem Zeitpunkt führte Kerzell 2:1 und war dem zweiten Saisonsieg ganz nahe. Die Fortsetzung des Spielers war nicht möglich,der Regen wurde zwar schwächer, der Platz war allerdings teilweise überflutet.
Festspielstadt erwischte den besseren Start und ging nach acht Minuten in Führung. Kerzell hatte Startprobleme. Nach einer halben Stunde lief es dann bei der Helvetia besser.
Mit dem Halbzeitpfiff glich Aron Jahn aus – aus sechzehn Metern zimmerte er einen Freistoß in den linken Knick. Nach der Pause brachte Kerzell mit Memet Corumlu einen weiteren Stürmer, dies wirkte sich positiv aus. Die Helvetia hatte eine ganze Reihe Konterchancen und Mika Avanesian war es, der in der in der 65. Minute wunderbar vollstreckte.
Kerzell hatte die Partie nun eigentlich im Griff, bevor der Wettergott das Spiel beendete.
Die SG Kerzell präsentierte sich gegenüber dem Freitagspiel verbessert, schade dass wetterbedingt keine Punkte verbucht werden können.
Kommentar schreiben
Aktuelle Ergebnisse
Kommende Spiele

Webseite JSG Rippberg

Das Wappen der JSG Rippberg

I. meiste Tore seit 08/09


II. meiste Tore seit 08/09

Copyright @ 2018 SG Helvetia Kerzell