SG Oberzell/Züntersbach - SG Kerzell
1 : 4
05.11.2021, 19:00 Uhr
1.Mannschaft - Punktspiel
Saison 2021/2022
Spielbericht
geschrieben von Claus Heiner
Die SG Kerzell lebt!
Bericht Torgranate:

Im Abstiegskampf der Gruppenliga hat die Helvetia mit dem verdienten 4:1 (3:1)-Auswärtssieg bei der SG Oberzell/Züntersbach im letzten Spiel des Jahres ein deutliches Zeichen gesetzt.

Die 120 Zuschauer in Oberzell sahen ein packendes, höchst emotionales Kampfspiel mit zehn Gelben Karten, einem Feldverweis und Torchancen, die für weit mehr Treffer hätten ausreichen müssen.

Entscheidender Mann am Feld war Nikolcho Gorgiev, dem vor der Pause ein lupenreiner Hattrick gelang. Der Kerzeller Stürmer verwandelte erst einen Elfmeter (Eichholz an Schultheis), köpfte dann eine Ecke ein und traf schließlich nach super Vorarbeit von Lazarevski zum vorentscheidenden 0:3.

Entgegen kam Kerzell der völlig überflüssige Feldverweis gegen Simon Ankert, der Gelb sah, weil er vor Zorn den Ball auf den Boden warf und dann runter musste, weil er an der Mittellinie viel zu ungestüm gegen Gorgiev (lief Richtung Außenlinie) einstieg.

Was folgte war eine zweite Halbzeit, in der Kerzell mehrfach das 1:4 liegen ließ, in dem aber auch immer wieder der Anschluss für die SGOZ möglich schien.

Und jetzt gab es auch eine Szene, die womöglich zur Situation der Saison gekrönt werden könnte. In der 60. Minute entschied der Referee nämlich auf Elfmeter für Oberzell/Züntersbach, gab dann aber Hochball. Des Rätsels Lösung: Der „gefoulte“ Julian Ankert ging auf den Schiedsrichter zu und gab an, es sei kein Elfmeter gewesen. „Man muss sich das mal vorstellen: In so einem wichtigen Spiel und dann in so einer entscheidenden Phase. Hut ab: Julian Ankert hat gezeigt, dass er ein großer Sportsmann ist. Das hat den aller größten Respekt verdient“, sprach Kerzells Trainer Uwe Bleuel dem Stürmer seine Bewunderung für den mutigen Schritt aus.

Ankerts Trainer Michael Jäger blies ins gleiche Horn. „Wobei ich eigentlich felsenfest davon überzeugt war, dass es tatsächlich ein Elfmeter war. Aber gut: Das war echtes Fairplay.“

Julian Ankert selbst wollte sich nach dem Spiel nicht äußern. Zu tief saß der Frust über die Niederlage: „Danke, aber heute will ich nichts sagen“, wiegelte er alle Interviewwünsche nach dem Abpfiff ab.
Pech hatte Kerzells Marius Schultheis: Der musste schon vor der Pause mit einer Gehirnerschütterung des Feld verlassen.

Die Statistik

SG Oberzell/Züntersbach: Dorn; Kühlthau, M. Heil, K. Föller, V. Ankert, Müller, Eichholz, Münch, Herbert, J. Ankert, S. Ankert.
SG Kerzell: Ludwig; Müglich (90.+1 Hörl), Hilfenhaus, Depta, Witzel, Niklas, Bleuel, Schultheis (42. Henning), S. Heil, Gorgiev, Lazarevski (90. Jahn).
Schiedsrichter: Michael Tonecker (Mittelgründau). Zuschauer: 120. . Gelb-Rote Karte: Simon Ankert (Oberzell/Züntersbach, 26.).
Aktuelle Ergebnisse
Kommende Spiele

Webseite JSG Rippberg

Das Wappen der JSG Rippberg

I. meiste Tore seit 08/09


II. meiste Tore seit 08/09

Copyright @ 2021 SG Helvetia Kerzell