Sascha Heil

22.05.2020



Gruppenliga – Für Kerzells Sascha Heil ist das Kapitänsamt eine Ehre




Kerzell (fs) – Auch wenn er vom Nachbarn aus Rothemann kam: Sascha Heil ist bei der SG Kerzell schon seit Jahren nicht mehr wegzudenken. Seit mittlerweile mehr als acht Jahren schnürt der 29-Jährige für die Helvetia die Schuhe und ist beim Fußball-Gruppenligisten der beste Torschütze der jüngeren Vergangenheit. Mittlerweile ist Heil sogar Kapitän und mächtig stolz darauf – auch wenn er nicht an der Binde klebt.






Foto: Christine Görlich

Gemeinsam mit Stephan Depta und Raphael Witzel ist Sascha Heil die Kerzeller Konstante der letzten Jahre. Schon in der neunten Saison spielt der Rothemanner für die SGK, im Winter 2011/2012 folgte der damals 21-jährige Lars Hohmann vom Nachbarn nach Kerzell, wo Hohmann im Sommer übernommen hatte. „Aber wir haben in der Jugend als JSG Rippberg schon immer zusammengespielt. Ich habe damals, als ich aus der A-Jugend kam, die ersten zwei Jahre in der Gruppenliga gespielt, konnte mich dort aber nicht so durchsetzen. Dann hat mich Lars gefragt, ob ich ebenfalls nach Kerzell wechsle und seitdem bin ich hier“, verrät Heil, der in der Fertigungsplanung/Fertigungssteuerung eines Fuldaer Unternehmens arbeitet.
Überlegungen, die Helvetia seit seinem Wechsel im Winter 2012 wieder zu verlassen, hatte der mittlerweile 29-Jährige seitdem nie: „Raphael Witzel beispielsweise ist einer meiner besten Freunde, mit dem ich auch privat sehr viel mache. Es passt einfach, auch weil Kerzell ein gut geführter, familiärer Verein ist. Es gab zwar auch mal die ein oder andere Anfrage aus der Verbandsliga oder aus Rothemann, aber darüber habe ich mir bisher noch gar keine Gedanken gemacht“, betont Heil, der als Rechtsfuß im linken Mittelfeld spielt und der erfolgreichste Kerzeller Torschütze der letzten Dekade ist: Laut Statistik auf der Vereins-Homepage steht Heil in der seit 2008/2009 geführten Liste mit 67 Treffern vor Lars Hohmann (49) und Mikael Avanesian (40) ganz oben. „Das ist eine interessante Statistik, aber wenn man ehrlich ist: Ich stehe nur da oben, weil ich schon so lange dabei bin“, lacht der 29-Jährige, der in der aktuellen Saison bisher sechs Mal getroffen hat.
Sein Wert für die Mannschaft bemisst sich aber ohnehin nicht nur in nackten Zahlen – vielmehr will der Linksaußen das Team mitreißen und macht das seit dieser Saison sogar als Kapitän: „Ein besonders guter Techniker war ich noch nie, aber mannschaftsdienlich und sehr, sehr ehrgeizig. Wir haben viele junge Spieler, da muss man mit Ehrgeiz und Einstellung vorangehen“, betont Heil, der die Kapitänsbinde aber auch wieder an seinen Vorgänger Stephan Depta abgeben würde: „Ich bin da einfach reingerutscht, weil Steph nach der letzten Saison ein halbes Jahr in Thailand war. Ich bin wirklich stolz darauf, Kapitän einer so coolen Mannschaft zu sein, aber Steph kann das dann gerne wieder machen – er spielt ja schon von Kindesbeinen an in Kerzell.“
Dass er den Teamerfolg über persönliche Ziele stellt, zeigen schon die Spiele, die dem 29-Jährigen in den vergangenen Jahren besonders deutlich im Gedächtnis geblieben sind: Beide stammen aus der Gruppenliga-Saison 2012/2013, einerseits der 1:0-Erfolg bei Borussia Fulda am 3. November und der 3:1-Auswärtssieg beim Oktoberfest in Lütter sechs Wochen zuvor, bei dem Heil ein Doppelpack gelang. „Das war eins meiner schönsten Spiele, wir haben danach schön gefeiert. Aber genau das ist es: Im Fußball geht es eben um Teamgeist und Geselligkeit – eben darum, dass man auch mal ein Bierchen zusammen trinkt“, sagt der Rechtsfuß.





Georgiev wechselt zur Helvetia

20.05.2020


bild


Mit Nikolco konnten wir einen sehr routinierten, torgefährlichen Offensivspieler gewinnen, der gut in unseren 22-er Kader passt. Wir gehen in der nächsten Saison mit 16, zum Teil sehr jungen, Eigengewächsen an den Start. Wir gehen bewusst den Weg mit punktuell verstärktem, überwiegend  eigenem Personal und betrachten diesen für uns auch als grundsätzlich alternativlos.


Das Ziel Klassenerhalt in der Gruppenliga ist sehr ambitioniert, unser akribisch arbeitendes Trainerteam um Uwe Bleuel freut sich auf die neue Saison und wird die Herausforderung annehmen.



Helvetia bleibt in der Gruppenliga

16.05.2020


Kein Absteiger, ein Aufsteiger


HFV spricht die Empfehlung "Saisonabbruch" aus


Die am Samstag ausgesprochene Empfehlung des Hessischen Fußball-Verbands (HFV) lautet Saisonabbruch. In einer Videokonferenz, an der der Vorstand des Hessischen Fußball-Verbands, Spielausschuss und Kreisfußballwarte teilnahmen, kam es zu diesem Ergebnis. Es wird einen Aufsteiger geben, Absteiger jedoch nicht. FuPa Mittelhessen berichtete zuerst über diese Entscheidung.

Überraschend ist diese Entscheidung nicht mehr, nachdem sich unter der Woche die Mehrheit in den Fußball-Kreisen für einen Abbruch aussprachen. Offen war jedoch noch, wie die Saison gewertet wird. Der Aufsteiger wird mittels der Quotientenregelung ermittelt, Absteiger wird es keine geben. Ob die Tabellenzweiten noch hoffen dürfen, ist aufgrund letzten offenen rechtlichen Fragen noch zu klären. Eine Relegation wird jedenfalls nicht stattfinden. 

Der außerordentliche Verbandstag, der Mitte Juni stattfinden soll, muss den Saisonabbruch noch bestätigen. Dies dürfte lediglich eine Formsache sein. (tw) +++



Aktuelle Informationen

22.04.2020


CLd0JFng


Liebe Mitglieder und Freunde der Helvetia,

Die aktuelle Situation trifft  uns Sportvereine sehr. Aus heutiger Sicht ist unklar ob und wann die aktuelle Saison 1919/20 fortgesetzt werden kann. Es gibt mehrere Szenarien, die derzeit von den Fußballverbänden geprüft werden.

Unsere Festveranstaltung im Juni, mit der geplanten Disco, muss leider ausfallen.

Der Festkommers soll möglichst im November nachgeholt werden - dies scheint aus heutiger Sicht auch realistisch. 

Ob das Oktoberfest stattfinden kann, ist noch unklar.


Wir halten Euch auf dem Laufenden. Beste Grüße und bleibt alle gesund. Euer Vorstandsteam der SGK



Ostern

11.04.2020


H-GBee_r_kRXw4oB2ss4hoVohsaa5N5h64LyAN8YapfbYS3T--nrEfrJRy6NWGlMUeVKB_Rnk_MFrG4GyEGgNKRsFNhPkRzSpcCUGccVy4cgmra3qnuORgBWBU1iDNQ_iw


Die SG Kerzell wünscht allen Mitgliedern, Freunden,  Fans und Sponsoren ein Frohes Osterfest!


 



HFV setzt alle Spiele bis zum 10.04 ab

14.03.2020


Der HFV hat in Hessen aufgrund des Corona-Virus alle Amateur-Spiele bis um 10.04 abgesetzt.


Nachholtermine geben wir rechtzeitig bekannt.



Kommersabend fällt aus!

12.03.2020


Auf Bitte des Landkreises und im Hinblick auf die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 müssen wir den Kommersabend, leider absagen. Ein möglicher Nachholtermin könnte im Spätsommer liegen. Hier informieren wir, sobald Genaueres feststeht. 



Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104

Aktuelle Ergebnisse
Kommende Spiele

Webseite JSG Rippberg

Das Wappen der JSG Rippberg

I. meiste Tore seit 08/09


II. meiste Tore seit 08/09

Copyright @ 2020 SG Helvetia Kerzell