• FV Horas - SG Kerzell 4:0

    09.10.2020


     

    4:0

    "Horas überzeugt Die Mannschaft von der Einhardstraße lieferte auf dem Kunstrasenplatz in der Johannisau eine sehr starke Begegnung. Es wurde deutlich, dass die Truppe über reichlich Erfahrung mit dem künstlichen Gras ..."
    Zum Spielbericht > > >


  • ESV Hönebach - SG Kerzell 0:2

    04.10.2020


     

    0:2

    "3 eher glückliche Punkte in Hönebach, Matchwinner Heil Die Jungs von Trainer Uwe Bleuel haben 3 Punkte von der weitesten Auswärtsfahrt der Saison mitgebracht. Knapp 80 Kilometer bei 50 minütiger Fahrtzeit dauerte die Reise zu ..."
    Zum Spielbericht > > >


OH-News 29.09.2020

29.09.2020


Osthessen News 29.09.2020


SG Kerzell überrascht  Vom Abstiegskandidaten Nummer eins zum Spitzenreiter


Die Spvgg Hosenfeld, die SG Bronnzell oder die FT Fulda. All diese Mannschaften hatte man im Rennen um die Meisterschaft ganz vorne erwartet. Nach sechs Spieltagen steht nun aber ein Team an der Spitze der Gruppenliga Fulda, mit dem wohl niemand gerechnet hätte: die SG Kerzell. Für viele der Abstiegskandidat Nummer eins überraschen die Helvetier mit fünf Siegen aus sechs Spielen. In Kerzell weiß man die Siegesserie jedoch sachlich einzuschätzen. 
"Wir sind ein wenig selbst überrascht, damit war nicht zu rechnen. Wir wissen aber auch, dass es nur eine schöne Momentaufnahme ist", sagt Kerzells neuer Trainer Uwe Bleuel, der zusammen mit Elmar Hilfenhaus das Team im Sommer übernommen hat.
Bleuel kennt viele Spieler bereits seit Jahren
Die Helvetia galt für viele als der Abstiegskandidat Nummer eins. Schon vergangene Saison wäre man ohne Corona wohl abgestiegen. Mit Bleuel, der vorher jahrelang in der Jugend der Helvetia tätig war, und Hilfenhaus kam aber neuer Schwung in den Verein. "Ich kenne viele Spieler bereits aus der Jugend, weiß, wo sie ihre Stärken und Schwächen haben. Das ist natürlich ein Vorteil", sagt Bleuel. Bei der SG setzte man bewusst auf den eigenen Nachwuchs, dies zahlt sich nun aus. Wenig überraschend, dass auch die Chemie zwischen Trainerteam und Mannschaft perfekt ist.
 
Kerzell hat nach einem Unentschieden zum Saisonauftakt alle weiteren Partien gewonnen und dabei auch Gegner wie Hosenfeld oder den SV Müs geschlagen. Bezahlt macht sich dabei der etwas offensivere Spielstil, der von Bleuel implementiert worden ist. "Im ersten Spiel hatten wir noch Probleme, danach wurde es aber deutlich besser und wir haben uns in den folgenden Partien immer mehr Chancen herausgespielt, ohne die defensive Stabilität zu vernachlässigen." Derzeit stellt der Tabellenführer die zweitbeste Offensive und die beste Defensive der Liga.
"Rückschläge werden kommen"
Bei der SG hebt dennoch niemand ab, auch wenn eine Euphorie rund um den Verein entstanden ist. "Wir wissen, dass Rückschläge kommen werden, dann wird sich zeigen, wie gefestigt wir sind", sagt Bleuel. Auch am Saisonziel wird vorerst nicht gerüttelt. "47 oder 48 Punkte wird man brauchen, um die Klasse zu halten. Darauf liegt weiter unser Fokus." Bleuel gibt auch zu bedenken, dass drei der bisherigen sechs Gegner derzeit auf einem Abstiegsplatz stehen. "Die richtig schweren Brocken kommen erst noch." Sollte die SG Kerzell auch danach noch weiter oben dabei sein, muss das Saisonziel vielleicht doch noch einmal angepasst werden. (fh)+++



Förstina Talk

28.09.2020


Helvetia ist im Gespräch ......Hört mal in den Förstina Talk von heute rein!



  • SG Kerzell - SPVGG Hosenfeld 2:1

    25.09.2020


    SG Kerzell  SPVGG Hosenfeld

    2:1

    "(Eichenzell aktuell) Fußball-Gruppenliga – Kerzell springt an die Spitze Riesenjubel bei der SG Kerzell: Die Helvetia hat das Topspiel der Fußball-Gruppenliga gegen die Spvgg. Hosenfeld mit 2:1 (1:0) gewonnen und führt ..."
    Zum Spielbericht > > >


24.09.2020


Die SG Kerzell und ihre Eigengewächse


 


Youngster rocken die Gruppenliga


 (FZ und Torgranate 24.09.2020)


Benedict Reith (weißes Trikot, hier gegen den Eiterfelder Thomas Aumann) ist eines der zahlreichen Kerzeller Eigengewächse. Foto: Kevin Kremer


Eine der größten Überraschungen der noch jungen Saison ist das Abschneiden der SG Kerzell: Die Helvetia, von einigen als Absteiger Nummer eins gehandelt, rockt die Gruppenliga und freut sich morgen auf ein Highlight.


Nach zehn Punkten aus den ersten vier Spielen und zuletzt drei Siegen in Serie wartet am Freitag (19 Uhr) nämlich ein Spitzenspiel auf die Kerzeller. Ein Sieg gegen Tabellenführer Hosenfeld, und die Helvetia wäre selbst ganz vorne in der Rangliste – zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte übrigens. Schon ein Duell Zweiter gegen Erster hat Kerzell auf diesem Niveau noch nicht erlebt.

Umso bemerkenswerter ist die Situation beim Blick auf die Randgeschichten. Schließlich ist in Kerzell vieles anders, als das vielleicht andernorts oft der Fall ist: Im Spiel gegen Müs (2:0) beispielsweise ließ der neue Trainer Uwe Bleuel gleich neun Eigengewächse in der Startelf auflaufen. 13 von 17 Spielern im Kader stammten aus der eigenen Jugend. Mehr noch: Elf Spieler wären für eine U?23 spielberechtigt gewesen.



„Wir sind ja selbst alle überrascht, dass die Saison so super losgegangen ist. Aber wir wissen das gleichzeitig auch sehr gut einzuordnen. Es ist zwar eine Floskel, aber der momentane Stand ist für uns nur eine Momentaufnahme“, verdeutlicht Claus Heiner, Vorstandssprecher der Helvetia.

Vieles könne man tatsächlich an der Arbeit des neuen Trainers Uwe Bleuel festmachen. „Damit meine ich aber nicht nur den Start in die jetzige Saison, denn Uwe hat ja bereits 2007 die Jahrgänge 2000 und 2001 in der Jugend übernommen und damit einen Großteil unserer derzeitigen ersten Mannschaft von kleinauf herangeführt. Im gleichem Atemzug ist da auch Elmar Hilfenhaus zu nennen, der die Arbeit seit 2013 mit Uwe Bleuel gemeinsam macht. Die beiden bilden ja auch jetzt ein Trainergespann“, erklärt Heiner, der die gesamte Jugendarbeit bei der JSG Rippberg hoch ansiedelt. „Da gibt es ganz viele Trainer und Betreuer, die eine tolle Arbeit leisten und dafür sorgen, dass die Vereine immer wieder guten Nachwuchs nach oben fördern.“


Zwei Ex-Neuhofer führen die Truppe


Bleuels fußballerische Mentalität – seine Mannschaften verstecken sich vor niemandem und laufen den Gegner durchaus auch als Außenseiter hoch an –, lebt der Coach schon lange. Mit Erfolg: 2015 stieg ein Großteil der jetzigen Kerzeller Mannschaft in der C-Jugend in die Verbandsliga auf. Auch das A-Jugendjahr 2018 bleibt unvergessen. Da schafften die Rippberger im Hessenpokal die Sensation und warfen den haushohen Favoriten FC Gießen aus dem Wettbewerb, um dann zu Hause gegen Hessen Kassel mit ganz viel Pech in der Verlängerung mit 0:1 den Kürzeren zu ziehen.

„Da hat der Trainer den Jungs schon beigebracht, dass sie keine Angst haben müssen. Das hat einige Spieler geprägt“, weiß Claus Heiner, der dennoch froh ist, dass der ein oder andere erfahrene Leistungsträger in den eigenen Reihen dabei ist. So wie die beiden Mazedonier Darko Lazarevski und Nikolcho Gorgiev, die schon beim SV Neuhof spielten. „Das sind zwei Füchse, die unseren jungen Kerlen verdammt gut tun.“

In naher Zukunft könnte die Zahl der Eigengewächse im Kader noch weiter ansteigen: Denn mit Fabius Schnopp und Linus Wess sind aktuell zwei 20-Jährige verletzt. Und auch mit Stephan Depta und Raphael Witzel scharren zwei weitere Kerzeller schon mehr oder weniger mit den Hufen, könnten nac


 



  • Gundhelm/Hutten - SG Kerzell 0:3

    20.09.2020


     

    0:3

    "Die Helvetia besteht auch in Hutten 10 Punkte nach 4 Spielen. Die SGK feiert den besten Saisonstart seit 9 Jahren und steht nach einer enorm guten Punkteausbeute auf Platz 2 der Gruppenliga Fulda. „Das ist natürlich ein schöner ..."
    Zum Spielbericht > > >


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112

Aktuelle Ergebnisse
Kommende Spiele

Webseite JSG Rippberg

Das Wappen der JSG Rippberg

I. meiste Tore seit 08/09


II. meiste Tore seit 08/09

Copyright @ 2021 SG Helvetia Kerzell