Michael Jäger bleibt Trainer der SG Helvetia Kerzell

08.02.2018


Michael Jäger bleibt auch in der kommenden Saison Trainer der SG Kerzell. Michael hat die Mannschaft nach dem Aufstieg in die Gruppenliga 2016 übernommen und den Klassenerhalt geschafft. Dies ist auch das Ziel der laufenden Spielzeit, wobei die Weiterentwicklung der Mannschaft, die in näherer Zukunft Zuwachs durch eine ganze Reihe von Nachwuchsspielern aus der eigenen Juniorenabteilung bekommt, Priorität hat.



Kinderfastnacht 2018 in Kerzell

06.02.2018


kinderfastnacht-kerzell-2018



D-Jugend ist Kreismeister

29.01.2018


Rippberg schlägt Lehnerz im Finale 


Quelle: Torgranate.de
Das Finale der D-Junioren hatte einiges an Spannung zu bieten. Am Ende setzte sich mit viel Einsatz und Disziplin die JSG Rippberg durch, die mit einem 1:0 gegen den TSV Lehnerz Kreismeister wurde und einen Wettbewerb gewann, bei dem 53 Mannschaften das Rennen in der Vorrunde aufgenommen hatten.


 


 Die JSG Rippberg (rot) und der TSV Lehnerz (blau) standen sich im Finale gegenüber. Foto: Steffen Kollmann

 Der Treffer von Luis Heiner, der eine Unachtsamkeit der Lehnerzer bestrafte, entschied ein gutes Endspiel zugunsten der Rippberger, die nach dem Schlusspfiff ausgelassen jubelten. „In den ersten zwei Spielen waren wir nicht so gut, aber dann ist die Mannschaft in Turnierform gekommen“, betonte Trainerin Bianca Hasenauer, die doppelten Grund zur Freude hatte. Denn ihr Sohn Leon, ebenfalls Mitglied des erfolgreichen Teams, feierte auch noch Geburtstag – klar, dass die Jungs nach dem Turnier noch eine Weile zusammenblieben. Wie die JSG Rippberg ist auch der TSV Lehnerz für die Regionalmeisterschaft qualifiziert. Die Truppe von Trainer Markus Manns hatten viele als das stärkste Team im D-Junioren-Wettbewerb gesehen, doch im Finale fand sie ihren Meister. „So kann es gehen: Einmal nicht aufgepasst – und schon verliert man. Bei einem Turnier in Großenlüder haben wir Rippberg noch 3:0 geschlagen. Aber ich denke, wir haben den schönsten Fußball gespielt“, resümierte Manns. Platz drei ging an die JSG Flieden/Schweben. Den 1:0-Sieg im kleinen Finale gegen den JFV Fulda sicherte Torhüter Maximilian Fritz mit einer Parade in letzter Sekunde. Die D-Junioren setzten den Schlusspunkt unter die dreitägige Kreismeisterschaft, die Kreisjugendwart Rudi Klemenz (Dipperz) unterm Strich als Erfolg bewertete. „Spielerisch waren alle Altersklassen von guter Qualität“, betonte Klemenz, der vor allem die Vorstellung des FV Horas hervorhob: Titelträger bei den B-Junioren, Vize bei den A-Junioren nach verlorenem Sechsmeterschießen. „Auch die D-Junioren der JSG Rippberg waren stark, das war allerdings auch für einen Gruppenligisten zu erwarten“, so Klemenz weiter. Er sehe die Vertreter des Kreises Fulda gut gerüstet, um auch etwas bei der Regionalmeisterschaft (17./18. Februar) erreichen zu können. Lediglich mit der Zuschauerresonanz war der oberste Jugendfußballer nicht zufrieden. Klemenz: „Da hätten wir uns mehr erwartet.“ 



JSG Rippberg: Leo Vilmin; Gabriel Müller, Luis Heiner, Maximilian Linn, Janne Winter, Leon Hasenauer, Kristian Matijevic, Marlon Stephan, Eric Fröhlich, Enrico Schneider, Luis Klüber. 


TSV Lehnerz: Nico Bien, Patrick Post, Maxim Stricker, Rian Agwu, Paul Möller, Maximilian Trier, Justus Flach, Johann Fuchs, Yannis Schmidt, Diego Fromm, Patrice Schneider, Noah Schmitt.


 


 




Kerzeller Teams landen auf dem Treppchen

16.01.2018


Am vergangenen Samstag fand die alljährliche Gemeindemeisterschaft in der Eichenzeller Kreissporthalle statt.
Die Senioren-Teams der SGK standen im vergangenen Jahr im Finale. Die Alten Herren konnten ihr Finalspiel gewinnen, während die 1. Mannschaft im 9-Meterschießen an Lütter scheiterte.


Auch in diesem Jahr landeten beide Teams auf dem Treppchen. Die Alten Herren machten den Anfang und holten einen hervorragenden 2. Platz. Leider scheiterte das von Verletzungen gebeutelte Team am diesjährigen Sieger dem SV Welkers im 9-Meterschießen.


Die 1. Mannschaft bezwang mit drei Siegen ihre Gruppe souverän, scheiterte jedoch im Halbfinale ebenfalls im 9-Meterschießen am späteren Sieger Lütter. Nachdem Kerzell bereits nach 8 Minuten mit 4:1 zurücklag startete die von Interimscoach Peter Trapp betreute Mannschaft eine furiose Aufholjagd und glich innerhalb von 2 Minuten zum 4:4 aus. Im 9-Meterschießen hatte Lütter dann das glücklichere Ende für sich.


Am Ende sprang für die 1. Mannschaft ein guter 3. Platz heraus. Im 9-Meterschießen um Platz 3 konnte sich die Truppe gegen die Britannia aus Eichenzell souverän durchsetzen.



Mikael Avanesian verstärkt SG Kerzell

23.12.2017


Mikael-Avanesjan


 


Noch vor wenigen Tagen kaum denkbar.....Mikael Avanesian kehrt vom SV Flieden zurück zur SG Kerzell.  Erst im Sommer war er ins Königreich gewechselt.
"Mikael und wir hatten beide unterschiedliche sportliche Vorstellungen. Beide Parteien waren mit dem Verlauf der Hinrunde nicht zufrieden, die Erwartungshaltung war eine andere. Mika hatte es verdammt schwer, weil er die Vorbereitung wegen einer Schambeinentzündung fast komplett verpasst hat. Wir gehen im Guten auseinander, wünschen ihm viel Erfolg bei der Helvetia. Vielleicht findet man ja irgendwann noch einmal zusammen", kommentiert Frank Happ den Wechsel. 
Die Helvetia ist sehr froh, dass die Rückkehr von Mika möglich wurde - er war im letzten Jahr eine Art "Überlebensgarantie": Er wird zusammen mit Nico Bensing unsere Truppe verstärken und lässt uns mit Zuversicht in die Rückrunde schauen. Ein besonderer Dank gilt dem SV Flieden  für ein sehr freundschaftliches und konstruktives Gespräch zum Zustandekommen des Wechsels.


 



Nico ist wieder da

19.12.2017



Nico Bensing kehrt  zurück




Eichenzell (pf) – Nico Bensing wechselt mit sofortiger Wirkung zu Fußball-Gruppenligist Helvetia Kerzell und schließt sich damit wieder seinem alten Verein an. Das bestätigte Kerzells Vorstandssprecher Claus Heiner am Sonntagabend.






Nico Bensing. Foto: Joeline Preis





„Er ist nicht nur ein guter Kicker, sondern auch ein super Typ und wir sind froh, dass er wieder bei uns ist“, freute sich Heiner über die Rückkehr von Nico Bensing und fügte optimistisch an: „Er wird uns definitiv weiterhelfen.“ Aktuell steht die Helvetia in der Gruppenliga auf einem Abstiegsplatz und hat vier Punkte Rückstand auf das rettende Ufer – sofern der Extremfall eintritt, dass vier Teams absteigen. Zunächst soll Bensing dem Club dabei helfen, den Klassenerhalt zu schaffen. Zwar schloss Heiner auch ein Engagement des erfahrenen 31-Jährigen über die Saison hinaus nicht aus, doch Gedanken habe man sich in der Kerzeller Führungsetage darüber noch nicht gemacht.


Bensing war im Sommer 2016 zu seinem Stammverein SG Distelrasen gewechselt, kam dort jedoch nicht einmal zum Einsatz, was aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit aber bereits vorher abzusehen war.



 



Jahresabschlussfeier

13.12.2017


Sascha Heil ist Spieler des Jahres


Am Freitag 08.12.2017 trafen sich Mitglieder, Fans, Freunde und Gönner der Helvetia zur Jahresabschlussfeier. Im und um das Sporthaus ließen die Kerzeller Fußballer bei Weihnachtsmarktatmosphäre das Vereinsjahr 2017 ausklingen. Nach einem leckeren Abendessen ließ Vorstandsprecher Claus Heiner in seinem Rückblick das Jahr 2017 Revue passieren. Er bedankte sich bei allen aktiven Fußballern von der G-Jugend bis hin zur AH-Mannschaft und ganz besonders bei allen Mitarbeitern in den verschiedenen Abteilungen und im Vereinsvorstand. 


Sascha 2jpg   Sascha 1


Es schlossen sich die Mitgliederehrungen an, geehrt wurden:


Witzel Reinhold        70 Jahre


Reith Heinrich          60 Jahre            


Heiner Claus            50 Jahre


Günther Tobias        40 Jahre


Günzel Rainer          40 Jahre


Hainer Wolfgang       40 Jahre


Hainer Otto              40 Jahre


Hasenauer Markus    40 Jahre


Herr Norbert             40 Jahre


Möller Jürgen            40 Jahre


Wolf Markus             40 Jahre


Schubert Tobias        40 Jahre


Wehner Christoph     30 Jahre


Hasenauer Timo        30 Jahre


Kropp  Christian        30 Jahre


Müller  Moritz            25 Jahre


Bleuel   Uwe             25 Jahre


Grünkorn Daniel       25 Jahre


Depta  Marc-Seb.      25 Jahre


Böhm Andreas          25 Jahre


Möller Maximilian       25 Jahre


Wehner Jonas            25 Jahre


Witzel Simon             25 Jahre


 


ReinholdHeini



Außerdem wurde Wolfgang Faust für seine jahrzehnte lange Vorstandsarbeit und seine besonderen Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt.


 Wolfgang2


 


Peter Trapp, Obmann der Seniorenmannschaft, berichtete in der ihm eigenen, besonderen, Reimform, über die Aktivitäten der ersten Mannschaft im Jahr 2017. Die „Novizen“ der ersten Mannschaft trugen traditionell ein „Weihnachtsgedicht“ vor.  Im Anschluss wurde der Spieler des Jahres geehrt, der in Kerzell traditionell seit mittlerweile vierundvierzig Jahren gewählt wird. Spieler des Jahrs 2017 ist „Unikat“  Sascha Heil. Die Vereinsgemeinde feierte „Sasch“ mit „Standing Ovations“. Nach einer Tombola folgte der nahtlose Übergang zum gemütlichen Teil.



Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89

Aktuelle Ergebnisse
Kommende Spiele

Webseite JSG Rippberg

Das Wappen der JSG Rippberg

I. meiste Tore seit 08/09


II. meiste Tore seit 08/09

Copyright @ 2018 SG Helvetia Kerzell